Feuerpause in Ostukraine verlängert - Kiew will mehr Geld vom IWF

Die neue Feuerpause im Konfliktgebiet Ostukraine wird nach Darstellung örtlicher Behörden weitgehend eingehalten. Die Führung in Kiew verlängerte die zunächst auf einen Tag angelegte Waffenruhe um weitere 24 Stunden. Der neue ukrainische Wirtschaftsminister Aivaras Abromavicius bat den Internationalen Währungsfonds, das Unterstützungsprogramm für die angeschlagene vor dem Staatsbankrott stehende Ukraine von bisher 17,1 Milliarden US-Dollar noch aufzustocken. Eine Summe nannte er nicht.