Führerloser Frachter mit Flüchtlingen erreicht Italiens Küste

Nach mehreren Stunden auf hoher See sind 450 Flüchtlinge vor der Küste Italiens in Sicherheit gebracht worden. Der führerlose Frachter mit den Migranten an Bord erreichte am Abend begleitet von der Küstenwache den Hafen in Kalabrien. Die Flüchtlinge waren am Donnerstag bei ihrer Flucht über das Mittelmeer von der Besatzung des Frachters im Stich gelassen worden. Die Küstenwache entdeckte den zweiten führerlosen Frachter innerhalb weniger Tage und leitete die Rettung ein.