Führungsstreit am Hauptstadtflughafen - Aufsichtsrat tagt

Unter dem Eindruck anhaltender Querelen in der Geschäftsführung ist in Schönefeld der Aufsichtsrat des neuen Hauptstadtflughafens zu einer Sondersitzung zusammengetroffen.

Dabei geht es offiziell um den Ausbau des Datennetzes im Neubau. Es verbindet die technischen Systeme und hatte im Probebetrieb den Anforderungen nicht immer stand gehalten.

Flughafenchef Hartmut Mehdorn hat beim Aufsichtsrat 21 Millionen Euro beantragt. Aber auch Technikchef Horst Amann hat sich an den Aufsichtsrat gewandt. Im Machtkampf mit Mehdorn forderte er in einem Brief die Rückendeckung des Kontrollgremiums.