FIFA-Chef Infantino bekräftigt zum Kongress-Auftakt Reformwillen

Stadt (dpa) - Mit einem Appell zur Umsetzung der Reformen hat FIFA-Präsident Gianni Infantino den 66. Ordentlichen Kongress des Fußball-Weltverbandes eröffnet. Die FIFA wolle zeigen, dass es ihr ernst ist mit den Reformen, mit dem Demokratieprozess und mit der Entwicklung des Fußballs, sagte Infantino in Mexiko-Stadt. Die Delegierten aus den 209 FIFA-Mitgliedsländern sahen zur Eröffnung eine bunte Show als Streifzug durch die mexikanische Geschichte und Sternstunden der Fußballhistorie.