FIFA drohen neue Enthüllungen - Ethikhüter informieren über Verfahren

Mit neu errungenen Befugnissen will die Ethikkommission der FIFA heute Nachmittag über «anhängige Verfahren» gegen einzelne Funktionäre informieren. Das Exekutivkomitee des Weltverbandes hatte eine Verschwiegenheitsklausel gekippt. Vor dem Gang an die Öffentlichkeit sollen die Betroffenen selbst informiert werden. Die Nachrichtenagentur AP hatte zuletzt berichtet, dass gegen den Spanier Angel Maria Villar Llona - Vizepräsident der FIFA und UEFA - ermittelt werde, im Zusammenhang mit den Vergaben der Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar.