FIFA-Ethikkammer berät «in Ruhe» übers Wochenende

Im Fall der suspendierten Verbandspräsidenten Joseph Blatter und Michel Platini wird die rechtsprechende Ethikkammer des Fußball-Weltverbandes FIFA am Montagvormittag ihr Urteil bekanntgeben.

«Die rechtsprechende Kammer wird sich am Wochenende zurückziehen, in Ruhe reflektieren und am Montag ihr Urteil veröffentlichen», sagte Marc Tenbücken, Sprecher der rechtsprechenden Kammer der FIFA-Ethikkommission. Zwischen zehn und elf Uhr sei mit der Entscheidung des Gremiums unter dem Vorsitz des deutschen Richters Hans-Joachim Eckert zu rechnen.

Die ermittelnde Kammer der Ethikkommission hatte lebenslange Sperren gegen FIFA-Chef Blatter und UEFA-Präsident Platini gefordert. Hintergrund ist eine Zwei-Millionen-Franken-Zahlung aus dem Jahr 2011. Nach Darstellung der beiden Spitzenfunktionäre handelt es sich um eine verspätete Honorarzahlung für Dienste aus den Jahren 1998 bis 2002. Am Donnerstag hatte Blatter vor der Ethikkommission ausgesagt und beteuert, dass die Zahlung völlig korrekt gewesen sei.

Platini erschien am Freitag nicht persönlich in der FIFA-Zentrale in Zürich, sondern ließ sich von seinem Anwalt Thibaud d'Alès vertreten. Der französische Funktionär hatte eine Vorverurteilung beklagt.