FIFA-Regelhüter öffnen sich für den Videobeweis

Der Fußball-Weltverband FIFA will untersuchen, ob es einen Videobeweis geben soll. Es solle geklärt werden, ob es besser ist, das Spiel zu unterbrechen und ob ein Schiedsrichter in einem Van außerhalb des Stadions oder am Spielfeldrand sitzen solle, um sich die Bilder anzuschauen, sagte Lukas Brud vom International Football Association Board der Deutschen Presse-Agentur in London. Die Fußball-Regelhüter hatten der FIFA-Vollversammlung vom 4. bis 6. März empfohlen, entsprechende Tests zu beschließen.