FIFA setzt Katar kein Zeitlimit für Reform

Die FIFA erwartet von Katar eine Verbesserung der Bedingungen für Gastarbeiter, ein zeitliches Limit für Reformen will der Fußball-Weltverband dem WM-Gastgeber 2022 aber nicht vorgeben. Es gebe keine konkrete Deadline, bis die Veränderungen umgesetzt sein müssen, teilte die FIFA am Montag auf Anfrage mit. Die FIFA reagierte auf den Bericht von Amnesty International, in dem die Menschenrechtsorganisation am Sonntag ein «alarmierendes Ausmaß an Ausbeutung bis hin zu Zwangsarbeit» festgestellt hatte.