Finnlands Regierungschef Stubb gesteht Wahlniederlage ein

Finnlands konservativer Noch-Regierungschef Alexander Stubb hat seinem Herausforderer Juha Sipilä nach der Parlamentswahl zum Sieg gratuliert. Die liberale Zentrumspartei habe «einen starken Wahlkampf» geführt, sagte Stubb nach einer ersten Hochrechnung im finnischen Fernsehen. Laut den Zahlen landete seine Nationale Sammlungspartei mit 18,0 Prozent hinter den Liberalen mit 21,1 Prozent. Der frühere Geschäftsmann Sipilä wollte sich dagegen nach der Hochrechnung noch nicht zum Wahlsieger erklären.