Firmenflotten treiben Automarkt an

Die deutschen Unternehmen erneuern ihre Fuhrparks und treiben damit den Automarkt an. Das Wachstum beschleunigte sich im Juli mit einem Plus von 7,4 Prozent auf 290 196 Neuzulassungen.

Firmenflotten treiben Automarkt an
Marc Müller Firmenflotten treiben Automarkt an

Wie das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg mitteilte, wurden damit in diesem Jahr insgesamt schon rund 1,91 Millionen Autos zugelassen - 5,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Flottenzulassungen leisteten dazu einen wichtigen Beitrag, hob der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller hervor.

Wer einen neuen Wagen sucht, kann weiter auf kräftige Rabatte hoffen. «Kaum jemand zahlt noch Listenpreise», sagte Peter Fuß, Branchenfachmann der Beratungsgesellschaft EY. Fast jede vierte Neuzulassung werde inzwischen nach kurzer Zeit als Vorführwagen, Tageszulassung oder junger Gebrauchter auf den Markt geworfen. Dieser werde künstlich aufgebläht und überhitzt, warnte der Duisburger Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer. Er rechnet mit einer Abkühlung im zweiten Halbjahr.