Flammeninferno zerstört beliebte Uferpromenade an US-Küste

Meterhohe Flammen haben eine beliebte Uferpromenade im US-Ostküstenstaat New Jersey zerstört und zahlreiche Geschäfte in Schutt und Asche gelegt. New Jerseys Gouverneur Chris Christie bezeichnete den Brand als «unvorstellbar». Das Feuer brach vermutlich in einer Eisdiele aus und griff wegen starker Küstenwinde auf mindestens 19 weitere Gebäude über, wie der Fernsehsender CNN berichtete. Mehr als 400 Feuerwehrleute versuchten, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Einige Menschen mussten versorgt werden, weil sie Rauch eingeatmet hatten.