Flächendeckender Mindestlohn in ganz Deutschland

Mit dem Jahreswechsel gibt es in Deutschland einen allgemeinen, flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Profitieren sollen rund 3,7 Millionen Beschäftigte im Niedriglohnsektor. Um Langzeitarbeitslosen den Job-Einstieg zu erleichtern, kann bei ihnen in den ersten sechs Monaten vom Mindestlohn abgewichen werden. Für unter 18-Jährige ohne Berufsabschluss, für Auszubildende und Menschen mit Pflichtpraktika oder Praktika unter drei Monaten gilt die Lohnuntergrenze nicht.