Flüchtige «Charlie-Hebdo»-Attentäter lassen Frankreich zittern

Während die Franzosen eine Schweigeminute für die Opfer des Anschlags auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» einlegen, sucht die Polizei mit Hochdruck nach den flüchtigen Attentätern. Ein neuer Mord in Paris und der Fund von Molotow-Cocktails schüren die Furcht vor weiterem Terror.

Flüchtige «Charlie-Hebdo»-Attentäter lassen Frankreich zittern
Yoan Valat Flüchtige «Charlie-Hebdo»-Attentäter lassen Frankreich zittern