Flüchtlinge in Hamburg erheben Misshandlungsvorwürfe

In Hamburg gibt es Misshandlungsvorwürfe gegen das Sicherheitspersonal in einer Erstaufnahmeeinrichtung. Die Vorwürfe der Flüchtlinge richten sich auch gegen zwei Polizisten. Im NDR-Fernsehen schildern die Asylbewerber nach Angaben des Senders, wie sie insbesondere von zwei Sicherheitsleuten geschlagen, zu Boden geworfen und getreten worden seien. Laut Polizei hatte einer der Männer den Sicherheitsdienst bedroht und sei daraufhin in Gewahrsam genommen worden. In einem anderen Fall sei ein alkoholisierter Flüchtling aggressiv geworden. Alle Vorwürfe würden geprüft.