Flensburg besiegt Istanbul in Champions League

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben im vierten Spiel der Champions League den dritten Sieg erreicht. Der Titelverteidiger setzte sich beim türkischen Meister Besiktas Istanbul 27:20 (11:11) durch.

Flensburg besiegt Istanbul in Champions League
Jens Wolf Flensburg besiegt Istanbul in Champions League

Mit 6:2 Zählern bleibt die SG Tabellendritter der Gruppe B hinter KIF Kolding und dem FC Barcelona (je 6:0), die am Sonntag aufeinandertreffen. Bester Flensburger Werfer war Holger Glandorf (7). Für den Champions-League-Neuling aus der Türkei warf Predrag Dacevic sechs Tore.

Nach einer 6:1-Führung (9.) verloren die Norddeutschen vor 2300 Zuschauern die Linie. Angeführt von dem Deutsch-Chilenen Erwin Feuchtmann hatte Istanbul beim 9:9 in der 23. Minute den Ausgleich geschafft und ging auch mit einem Remis in die Pause. Erst Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Flensburger, bei denen Jacob Heinl (46.) und Johan Jakobsson (54.) nach der dritten Zeitstrafe jeweils die Rote Karte sahen, die Partie im Griff und feierten einen ungefährdeten Sieg.

SG-Coach Ljubomir Vranjes hatte in der Partie, die im 108 Kilometer von Istanbul entfernten Izmit ausgetragen wurde, auf Anders Eggert verzichtet. Der ohnehin an der Achillessehne verletzte Linksaußen unterzog sich in der Heimat einer Zahnoperation.