Fliegerärzteverband fordert strengere Untersuchungen für Piloten

Nach dem Germanwings-Absturz hat sich der Deutsche Fliegerarztverband für strengere Untersuchungen für Piloten von Passagiermaschinen ausgesprochen. Verbandspräsident Hans-Werner Teichmüller sagte der «Welt», es müsse ein Befund her, mit dem auch der Konsum von Psychopharmaka und Drogen nachgewiesen werden könne. Dem Zeitungsbericht zufolge geht der Interessenverband der flugmedizinischen Sachverständigen mit seiner Forderung weit über die bisherige Praxis hinaus.