Flixbus erneut in der Kritik - Fahrgäste nach Pause stehen gelassen

Wenige Tage nach einer 14-stündigen Irrfahrt von Flixbus-Reisenden ist das Fernbus-Unternehmen erneut in die Kritik geraten. Mehrere Fahrgäste wurden nach einer 30-minütigen Pause im pfälzischen Haßloch zurückgelassen. Ein Flixbus-Sprecher sprach von zwei Fahrgästen, die Polizei in Haßloch von fünf Menschen, die am Sonntag stehen blieben. Fahrgäste, die nach einer Pause zu spät kämen und dann stehen blieben, gebe es leider immer wieder einmal, heißt es von Flixbus. Fahrpläne müssten eingehalten werden.