Florenz gewinnt auch drittes Spiel - Debüt für Marin

Beim Debüt von Marko Marin hat der AC Florenz auch sein drittes Gruppenspiel in der Europa League gewonnen. Mit dem eingewechselten früheren deutschen Fußball-Nationalspieler setzte sich der Club aus der italienischen Serie A mit 1:0 (1:0) bei PAOK Saloniki durch.

Florenz gewinnt auch drittes Spiel - Debüt für Marin
Sotiris Barbarousis Florenz gewinnt auch drittes Spiel - Debüt für Marin

Juan Vargas (38. Minute) erzielte das entscheidende Tor für die Fiorentina, Marin kam nach 78 Minuten für Josip Iličić ins Spiel. Der 25-Jährige ist vom FC Chelsea nach Florenz ausgeliehen und stand nach einer Verletzung erstmals im Kader. In der Gruppe K führt Florenz (9 Punkte) vor EA Guingamp (4), das bei Dinamo Minsk (1) 0:0 spielte. Saloniki ist Dritter (3).

Titelverteidiger FC Sevilla (5) führt zwar die Gruppe G weiter an, kommt aber noch nicht richtig in Schwung. Mit dem 0:0 bei Standard Lüttich erreichten die Spanier zum zweiten Mal nacheinander im Europapokal nur ein Remis. Lüttich (4) liegt knapp vor HNK Rijeka (4), das überraschend Feyenoord Rotterdam (3) mit 3:1 (0:0) bezwang.

Sparta Prag gewann nach einer 40-minütigen Spielunterbrechung wegen Zuschauerausschreitungen sein Auswärtsspiel bei Slovan Bratislava mit 3:0 (0:0). Kapitän David Lafata (56.), Tiémoko Konaté (61.) und Ladislav Krejčí (81.) erzielten die Tore für die Tschechen. In Gruppe I liegt Prag damit hinter den Young Boys Bern und vor dem SSC Neapel auf Tabellenplatz zwei. Alle Teams haben bislang sechs Punkte gesammelt, da Neapel bei den Schweizern mit 0:2 verlor.