Flottenkunde will VW wegen arglistiger Täuschung verklagen

Das Fischunternehmen Deutsche See plant eine millionenschwere Klage wegen arglistiger Täuschung gegen Volkswagen. Der Mittelständler wirft dem Autobauer vor, Absprachen für gemeinsame Nachhaltigkeitsprojekte nicht eingehalten zu haben. Die Deutsche See ist VW-Großkunde und hatte vor rund sechs Jahren seinen 450 Wagen starken Fuhrpark komplett auf VW-Konzernfahrzeuge umgestellt. Ein VW-Konzernsprecher sagte auf Anfrage: «Da uns eine solche Klage nicht vorliegt, können wir uns dazu auch nicht äußern.» Es geht um VW- und MAN-Nutzfahrzeuge sowie Pkw von VW und Audi.