Flowtex-Gründer Schmider muss in Schweizer Gefängnis

Der ehemalige FlowTex-Geschäftsführer Manfred Schmider muss erneut ins Gefängnis.

Flowtex-Gründer Schmider muss in Schweizer Gefängnis
Walter Bieri Flowtex-Gründer Schmider muss in Schweizer Gefängnis

Das Bezirksgericht Frauenfeld im Schweizer Kanton Thurgau verurteilte den 66-Jährigen am Donnerstag wegen Geldwäsche zu einer Freiheitsstrafe von 14 Monaten.

Sieben Monate davon könnten auf Bewährung ausgesetzt werden, sagte der Richter bei der Urteilsverkündung. Schmiders Ex-Frau muss ebenfalls wegen Geldwäsche sowie Urkundenfälschung für drei Jahre ins Gefängnis - davon zwei Jahre auf Bewährung -, ihr Anwalt kommt für zwei Jahre in Haft. Die beiden erwachsenen Kinder Schmiders wurden freigesprochen.

Der Prozess um die Veruntreuung von Millionen Euro mit Hilfe des deutschen Betrugsunternehmens Flowtex hatte im Oktober 2015 in Frauenfeld begonnen und rund 20 Verhandlungstage gedauert. Das Urteil ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft noch nicht rechtskräftig.