Flüchtling soll Kinder aus Fenster geworfen haben

Ein Syrer muss sich von heute an in Bonn vor Gericht verantworten, weil er seine drei Kinder aus dem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft geworfen haben soll. Seine sieben Jahre alte Tochter und sein fünfjähriger Sohn erlitten durch den Sturz aus dem ersten Stock Schädelfrakturen und weitere Knochenbrüche. Die einjährige Tochter fiel auf ihren Bruder und kam mit Prellungen und einem Bluterguss an der Leber davon. Dem Vater wird versuchter Mord zur Last gelegt. Laut Staatsanwaltschaft hat er die Tat gestanden.