Flüchtlinge kommen weiter nach München - aber Lage entspannt sich

Der Zustrom von Flüchtlingen nach München hält weiter an. Am Mittwoch kamen am Münchner Hauptbahnhof bis 17.00 Uhr rund 4000 Asylsuchende an. Bis Mitternacht rechnete die Regierung von Oberbayern mit einem weiteren Zustrom und einer Tagesgesamtzahl von etwa 5500 Asylsuchenden.

Flüchtlinge kommen weiter nach München - aber Lage entspannt sich
Matthias Balk Flüchtlinge kommen weiter nach München - aber Lage entspannt sich

Insgesamt seien damit seit Anfang September rund 33 000 Asylbewerber in München eingetroffen, so viele wie im ganzen Jahr 2014. Seit Anfang 2015 sind es jetzt mehr als 100 000 Menschen.

Die Lage am Münchner Hauptbahnhof hat sich nach Einschätzung der Behörde dennoch deutlich weiter stabilisiert. «Vor allem die bundesweiten Weiterleitungen laufen jetzt deutlich zügiger und stabiler», sagte der Regierungspräsident von Oberbayern, Christoph Hillenbrand, am Abend.

«Weitere Drehkreuze neben München zur direkten Weiterleitung der Asylsuchenden wären aber nach wie vor eine enorme Hilfe für das Drehkreuz München und die Weiterleitung der zu Tausenden hier eintreffenden Asylsuchenden.»

Inzwischen scheint aber wenigstens die grenzüberschreitende Kommunikation mit Österreich und Ungarn deutlich besser zu funktionieren, so dass sich die Behörden in Bayern auch besser auf weitere Ankünfte vorbereiten können.