Flüchtlinge stürmen Eurotunnel - Verkehr stundenlang unterbrochen

Flüchtlinge haben den Eurotunnel zwischen Frankreich und Großbritannien zeitweise lahmgelegt. Rund 200 Migranten versuchten am frühen Morgen, das gesicherte Gelände zu stürmen. Mehr als 100 von ihnen drangen kilometerweit in den Tunnel ein. Nach Angaben des Betreibers Eurotunnel musste der Zugverkehr mehrere Stunden ausgesetzt werden. Am Vormittag konnten die Züge mit Verspätungen bis zu 90 Minuten wieder durch eine der beiden Tunnelröhren fahren, wie es hieß.