Flüchtlinge vom Vorwurf der Vergewaltigung in Schwimmbad entlastet

Jährigen in einem Schwimmbad in Schleswig-Holstein hat ein Schöffengericht beide Angeklagte freigesprochen. Einen «Kuss auf die Hüfte» einer 18-Jährigen, den der ältere Angeklagte eingeräumt hatte, werteten die Richter als sexuelle Nötigung im minderschweren Fall. Dafür verurteilten sie ihn zu acht Monaten Bewährungsstrafe. Angeklagt waren ein 14-Jähriger und ein 34-Jähriger, weil sie sich an einer 14-Jährigen und einer 18-Jährigen vergangen haben sollen.