Flüchtlingsamt muss dieses Jahr 660 000 alte Asylfälle bearbeiten

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge muss 2016 noch 660 000 alte Asylfälle bearbeiten - zusätzlich zu vermutlich Hunderttausenden Anträgen neu ankommender Flüchtlinge. Das rechnete Behördenchef Frank-Jürgen Weise bei einer Tagung der CSU-Bundestagsabgeordneten im bayerischen Wildbad Kreuth vor. Mit Blick auf die über eine Million Flüchtlinge, die 2015 kamen, mahnte er: Wenn die Zahl so groß bleibe, werden die Ämter, auch die Bundesagentur das kaum bewältigen können.