Flüchtlingsausweis soll Chaos bei Asylanträgen ordnen

Mit einem Ausweis will die Bundesregierung die Registrierung von Flüchtlingen vereinfachen und den Datenaustausch der zuständigen Behörden verbessern. Das Kabinett verabschiedete einen entsprechenden Gesetzentwurf, dem im Januar Bundestag und Bundesrat zustimmen müssen. Der Ausweis wird ab Februar ausgestellt und soll im Sommer nächsten Jahres flächendeckend eingeführt sein. Innenminister Thomas de Maizière sagte, mit dem neuen Gesetz würden die Asylverfahren geordnet und Missbrauch abgestellt.