Flüchtlingskrise: Fähre bringt 1300 Migranten von Kos nach Athen

Eine Fähre mit rund 1300 Migranten von der griechischen Ferieninsel Kos ist am Morgen in der Hauptstadt Athen angekommen. Die Insassen wollen weiter nach Westeuropa reisen. Heute werden noch weitere 600 Migranten von verschiedenen anderen Inseln der Ägäis in Athen erwartet. Auch sie sollen an Bord von regulären Fähren eintreffen, die zwischen Piräus und den Inseln fahren. Die Regierung schickt außerdem eine Fähre als Notunterkunft für Flüchtlinge zur Insel Kos, um die dramatische Versorgungslage dort zu verbessern.