Flüchtlingskrise verunsichert deutsche Verbraucher

Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat zum zweiten Mal in Folge einen Dämpfer erlitten. Konsumforscher führen das auch auf den Zustrom von Flüchtlingen und die Krisenherde im Nahen Osten zurück. Der Konsumklimaindex sank von 9,9 Punkten im Vormonat auf aktuell 9,6 Punkte. Da die Verbraucher auch mit Blick auf die weitere konjunkturelle Entwicklung nicht mehr so optimistisch seien wie noch vor einigen Monaten, zögerten sie etwas mit größeren Anschaffungen, hieß es vom Marktforschungsunternehmen GfK.