Flüchtlingspakt: Griechenland schiebt Flüchtlinge in die Türkei ab

Griechenland will von heute an Flüchtlinge, die illegal übers Mittelmeer gekommen sind, zurück in die Türkei bringen. Der EU-Türkei-Pakt tritt in Kraft. Etwa 400 Asylsuchende sollen heute von den Inseln der Ostägäis abgeschoben werden. Die Behörden rechnen mit Widerstand, da die Menschen größtenteils nicht in die Türkei zurückwollen. Das Abkommen sieht vor, dass für jeden aus Griechenland abgeschobenen Syrer ein Syrer aus der Türkei legal in der EU aufgenommen werden soll. In Hannover werden deshalb heute voraussichtlich 35 Syrer aus der Türkei eintreffen.