Flüchtlingszustrom nach Griechenland ungebrochen

In der vergangenen Woche wurden bei 120 Einsätzen in der östlichen Ägäis rund 6000 Migranten aus dem Meer gerettet. Das meldet die griechische Küstenwache. Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks kamen seit Anfang März knapp 19 000 Migranten über das Meer nach Griechenland - mehr als doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. Mittlerweile halten sich nach Angaben aus Athen in Griechenland rund 44 000 Migranten auf. Bei mehr als der Hälfte handele es sich um Frauen und Kinder. Knapp 90 Prozent aller Migranten stammten aus Syrien, Afghanistan und dem Irak.