Flüssiges Aluminium setzt A1 bei Schwerte in Brand

Auf der A1 bei Schwerte in Nordrhein-Westfalen hat flüssiges Aluminium die Fahrbahn in Brand gesetzt. Der Flüssigmetalltransporter war aus noch ungeklärter Ursache am Morgen ins Schleudern geraten und auf die Seite gekippt. Mindestens einer der drei Transportbehälter wurde nach Angaben der Polizei beschädigt, so dass das Aluminium auf die Autobahn floss. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Die A1 wurde bei Schwerte zunächst in beide Fahrtrichtungen gesperrt.