Flugbegleiter: Neue Streiks jederzeit wieder möglich

Zum Abschluss ihres Rekordstreiks haben die Flugbegleiter der Lufthansa mit neuen Arbeitsniederlegungen gedroht.

Ausstände seien jederzeit wieder möglich, sagte der Chef der Kabinengewerkschaft Ufo, Nicoley Baublies, am Freitag bei der Kundgebung zum Streikabschluss vor der Frankfurter Konzernzentrale. Ein konkretes Datum nannte er aber nicht.

Zu der Veranstaltung war auch die Lufthansa-Personalchefin Bettina Volkens gekommen, die nach Baublies sprechen sollte. Zu der Kundgebung hatten Ufo und die Pilotengewerkschaft Cockpit aufgerufen, während von Verdi nur einzelne Mitglieder ohne Vorstandsaufruf ihre Solidarität mit den Streikenden kundtaten.

Mehr als eine halbe Million Fluggäste spürt die Folgen des einwöchigen Streiks der Lufthansa-Flugbegleiter. Aber zu einer Annäherung zwischen Konzern und Gewerkschaft ist es bisher nicht gekommen.