Flugbegleiter setzen Streik bei Lufthansa fort - 929 Flüge fallen aus

Im bisher längsten Streik bei der Lufthansa müssen zum Wochenbeginn mehr als Hunderttausend Menschen umplanen. Nach der Pause gestern setzen die Flugbegleiter ihren Streik heute fort. An den Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf und München legt das Kabinenpersonal die Arbeit nieder. Nach Unternehmensangaben fallen heute 929 Flüge der Lufthansa aus. Betroffen seien etwa 113 000 Passagiere. Die Kunden würden informiert, nach Möglichkeit biete Lufthansa alternative Reisemöglichkeiten an.