Flugpassagiere prüfen Klage nach 30-Stunden-Verspätung

Nach dem mehr als 30 Stunden verspäteten Flug nach Düsseldorf prüfen Passagiere rechtliche Schritte gegen Etihad. Auf einer entsprechenden Liste hätten sich 110 Fluggäste mit Kontaktdaten eingetragen. Das sagte einer der Passagiere auf Anfrage. Er sagte auch, dass die Passagiere bei ihrem 13-stündigen Zwangsaufenthalt auf dem Rollfeld in Abu Dhabi die Maschine nicht verlassen durften - denn es habe keine Treppe gegeben. Dieser Darstellung widerspricht die Fluggesellschaft.