Fünf Jugendliche nach Schändung jüdischer Gräber festgenommen

Nach der Schändung jüdischer Gräber auf einem Friedhof im ostfranzösischen Sarre-Union haben Ermittler fünf Jugendliche festgenommen. Die mutmaßlichen Täter seien zwischen 15 und 17 Jahre alt, sagte Staatsanwalt Philippe Vannier.

Einer der Jugendlichen habe sich am Morgen gestellt. Die fünf Jugendlichen sollen alle aus der elsässischen Region stammen. Zum Hintergrund konnte der Staatsanwalt noch keine Angaben machen, die Verdächtigen sollen antijüdische Motive ausgeschlossen haben. Insgesamt sollen rund 250 Gräber geschändet worden sein.