Fünf kreative deutsche Städte wollen in Unesco-Netzwerk

Fünf deutsche Städte hoffen auf die Aufnahme in das Unesco-Netzwerk «Creative Cities». Die UN-Kulturorganisation gibt die Entscheidung heute in Paris bekannt. Hannover und Mannheim wollen «Stadt der Musik» werden, Heidelberg kämpft um den Titel «Stadt der Literatur», Weimar hat sich als «Stadt der Medienkunst» beworben, und Essen hofft, «Stadt des Designs» zu werden. Das Unesco-Programm «Creative Cities» gibt es seit 2004. Es vernetzt Städte, die den kreativen Austausch in Kunst und Kultur suchen. Bisher sind weltweit 41 Städte dabei, aus Deutschland nur Berlin als «Stadt des Designs».