«Focus»: Banden richten mit Kraftstoff-Betrug hohen Schaden an

Bandenmäßig organisierter Kraftstoff-Schmuggel hat in den vergangenen Jahren nach Medienangaben steigende Schäden verursacht. Der Zoll forderte im vergangenen Jahr 25,4 Millionen Euro von Sprit-Betrügern zurück, fast sechsmal mehr als 2011, wie das Magazin «Focus» berichtet. Vor wenigen Wochen stoppten Polizei und Zoll eine deutsch-polnische Bande in Brandenburg. 29 Beschuldigte sollen mit gepanschtem Diesel gehandelt haben. Das Gemisch war als abgabenfreies Schmieröl deklariert. Schaden: mehr als drei Millionen Euro.