Formel-1-Fahrer Bianchi ist tot

Formel-1-Pilot Jules Bianchi hat seinen letzten Kampf verloren. Der vor gut neun Monaten bei einem Unfall in Japan schwer verletzte Rennfahrer starb gestern Abend in seiner Heimatstadt Nizza. Frühere Kollegen und Staatspräsident François Hollande reagierten bestürzt auf die Mitteilung der Familie. Der französische Sport verliere mit ihm eine seiner großen Hoffnungen, teilte Hollande mit. «Wir haben einen wahrlich tollen Menschen und einen echten Kämpfer verloren», schrieb McLaren-Fahrer Jenson Button.