Forscher fordert energischeres Vorgehen gegen Rechtsextreme

Angesichts massiver Anfeindungen und roher Gewalt gegen Flüchtlinge und ihre Unterstützer hat der Extremismusforscher Wolfgang Frindte ein rigideres Vorgehen von Polizei und Justiz gefordert. «Was wir momentan erleben, ist ein Angriff auf unsere Demokratie», sagte Frindte der dpa. Um dies abzuwehren, müssten alle juristischen, polizeilichen und politischen Mittel genutzt werden. Es sei zu beobachten, dass sich Rechtsextreme und Rechtspopulisten neu sortieren. Vor einer Flüchtlingsunterkunft in Heidenau bei Dresden hatten Rechtsextreme und Rassisten mehrmals Flüchtlinge bedroht.