Fotos eines ertrunkenen Flüchtlingskindes sorgen für Bestürzung

Fotos eines ertrunkenen Flüchtlingskindes haben in den sozialen Netzwerken große Betroffenheit ausgelöst. Eine an einem Strand im türkischen Bodrum entstandene Aufnahme zeigt den angespülten leblosen Körper des Jungen halb im Wasser liegend. Unter dem Hashtag «#KiyiyaVuranInsanlik» sorgten die Fotos auf Twitter für zahlreiche Reaktionen. «Wenn dieses Bild die Welt nicht verändert, haben wir alle versagt», schrieb eine Nutzerin. «Ohne Worte», schrieb ein weiterer Nutzer. Der Junge gehörte laut des britischen «The Guardian» zu einer Gruppe von mindestens zwölf syrischen Flüchtlingen, die vor der türkischen Küste ertrunken waren.