Für sichere Stromnetze - Baubeginn für Europas größten Batteriepark

Der nach Betreiberangaben europaweit größte Batteriepark zur Stabilitätssicherung im Stromnetz entsteht in Schwerin. Mit Hilfe von 25 000 Lithium-Ionen-Akkus, die zusammen eine Leistung von 5 Megawatt erreichen, soll die sichere Integration von Wind- und Sonnenstrom in das bestehende Netz gewährleistet werden. Die Energie der Batterien wird abgerufen, wenn kurzfristige Netzschwankungen ausgeglichen werden müssen. Wie der regionale Energieversorger Wemag zum Baubeginn mitteilte, soll der gut sechs Millionen Euro teure Großspeicher im September 2014 in Betrieb gehen.