Fragen im NSU-Prozess will Zschäpe nur schriftlich beantworten

Prozess will sich die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe morgen erstmals äußern – aber Fragen erst später und nur schriftlich beantworten. Das teilte ihr Verteidiger Mathias Grasel vor dem Oberlandesgericht mit. Er bat das Gericht nach der Aussage, die er verlesen will, um einen schriftlichen Fragenkatalog. Eine unmittelbare Beantwortung werde wohl nicht möglich sein, sonst müsste er sich nach jeder Frage erst mit seiner Mandantin besprechen.