Fragonard in Paris: Maler der weltlichen Liebe

Der französische Maler Jean-Honoré Fragonard ist als Maler der Erotik und der Ausschweifungen bekannt. Unter dem Titel «Fragonard amoureux, galant et libertin» (etwa: Fragonard, der Verliebte, der Galan und Freigeist») präsentiert das Pariser Musée du Luxembourg den Rokokokünstler (1732-1806) nun in neuem Licht.

Fragonard habe die mythische Dimension der weltlichen Liebe dargestellt. Nur ein geringer Anteil seines Gesamtwerkes repräsentiere gewagte Abbildungen, wie Kurator Guillaume Faroult erklärte.

Die mehr als 90 Gemälde und Zeichnungen sind Leihgaben internationaler Museen. Die Ausstellung dauert bis zum 24. Januar.