Frank Franz zum neuen NPD-Vorsitzenden gewählt

Die rechtsextreme NPD hat den Saarländer Frank Franz zu ihrem neuen Bundesvorsitzenden gewählt. Der 35-Jährige löst den bisherigen Parteichef Udo Pastörs ab. Wie die NPD online mitteilte, wurde Franz beim Bundesparteitag in Weinheim mit großer Mehrheit gewählt. Das zweitägige Treffen der Rechtsextremisten wurde von Protesten begleitet, auch für heute war eine Demonstration angekündigt. Die Stadt hatte der NPD nach einer Gerichtsanordnung kurzfristig die Stadthalle überlassen müssen. Gegen die NPD läuft ein Verbotsverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.