Frankenstärke beschert Schweizer Notenbank erneut Milliardenverlust

Die starke Aufwertung des Franken gegenüber dem Euro und der sinkende Goldpreis haben der Schweizerischen Nationalbank (SNB) erneut heftige Milliardenverluste eingebrockt: Für das erste Halbjahr wies die SNB ein Minus von 50,1 Milliarden Franken aus (47,18 Mrd Euro).

Frankenstärke beschert Schweizer Notenbank erneut Milliardenverlust
Friso Gentsch Frankenstärke beschert Schweizer Notenbank erneut Milliardenverlust

Allein durch den Anstieg der Eidgenossen-Währung nach der Aufhebung des Mindestkurses zum Euro im Januar sei in der Bilanz ein Verlust von 47,2 Milliarden Franken entstanden. Bei den Goldreserven der Notenbank summierte sich das Minus auf 3,2 Milliarden Franken. Für das erste Quartal hatte die SNB bereits einen Wertverlust von 30 Milliarden verbuchen müssen.