Anleger euphorisch vor Krisengipfel zu Griechenland

Die Hoffnung auf einen Durchbruch im griechischen Schuldenstreit hat den Dax beflügelt.

Bis zum Mittag sprang der deutsche Leitindex um 3,23 Prozent auf 11 396,48 Punkte hoch. Die Vorwoche hatte der Dax noch mit einem Minus von rund anderthalb Prozent beendet.

Neue Vorschläge aus Athen wurden von mehreren Seiten als gute Verhandlungsbasis vor einem Sondergipfel gewertet. Börsianer hoffen nun auf eine Rettung in letzter Sekunde.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Griechenland die Eurozone verlasse, bleibe gering, hieß es in einem aktuellen Kommentar der US-Bank JPMorgan. Bei einer Verschärfung der Lage dürfte ein Referendum zeigen, dass bei den Griechen der Wunsch nach einem Verbleib in der Währungszone dominiere.

Auch die anderen Indizes legten deutlich zu: Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es zum Wochenauftakt um 2,18 Prozent auf 20 000,68 Punkte nach oben und der Technologiewerte-Index TecDax gewann 2,41 Prozent auf 1674,71 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zog um 3,25 Prozent auf 3567,97 Punkte an.