Bayern-Basketballer kassieren in Playoffs Ausgleich

Titelverteidiger Bayern München hat im Playoff-Viertelfinale der Basketball-Bundesliga den Ausgleich hinnehmen müssen. Die Bayern verloren bei den Fraport Skyliners Frankfurt überraschend deutlich mit 69:93 (32:37).

Bayern-Basketballer kassieren in Playoffs Ausgleich
Lukas Barth Bayern-Basketballer kassieren in Playoffs Ausgleich

Damit steht es in der Best-of-Five-Serie 1:1. Spiel drei findet am Donnerstag (17.00 Uhr) wieder in München statt. Beste Werfer bei den starken Frankfurtern waren Justin Cobbs und Sean Armand mit je 18 Punkten. Bei den enttäuschenden Münchnern kam John Bryant auf 16 Zählern.

Die Bayern fanden vor 4710 Zuschauern nie die richtige Einstellung zur von Anfang an von vielen Nickligkeiten geprägten Partie. Obwohl bei den Frankfurtern Center Johannes Voigtmann verletzt fehlte, machten die Gäste aus ihren Größenvorteilen viel zu wenig. Die Skyliners hielten mit großem Einsatzwillen dagegen und lagen zur Pause überraschend mit fünf Zählern vorne (37:32).

Im dritten Viertel setzten sich die Frankfurter dann sogar auf 16 Punkte ab (58:42). Nur weil Jan-Hendrik Jagla mit einigen Distanzwürfen dagegenhielt, geriet das Starensemble von der Isar nicht noch weiter in Rückstand. Doch die erwartete Aufholjagd der Bayern blieb auch danach aus. Stattdessen endete die Partie für den deutschen Meister in einem Debakel.