Dauerthema Griechenland sorgt für nervösen Aktienhandel

Der nahende Showdown in der Griechenland-Krise hat für große Nervosität am deutschen Aktienmarkt gesorgt. Der Dax verlor bis zum Nachmittag 0,49 Prozent auf 11 380,09 Punkte.

Das pleitebedrohte Land muss bis zum Wochenende einen Kredit von 300 Millionen Euro an den Internationalen Währungsfonds (IWF) zurückzahlen. Die Verhandlungen mit den Geldgebern liefen bis zuletzt.

Der MDax rutschte ebenfalls ins Minus. Der Index der mittelgroßen Werte verlor bis zum Nachmittag 0,26 Prozent auf 20 572,56 Punkte. Der Auswahlindex für Technologietitel, der TecDax, gab um 0,18 Prozent auf 1694,47 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte dagegen mit 0,23 Prozent ins Plus auf 3583,17 Punkten.