Dax ächzt unter fehlender Griechenland-Lösung

Der weiter ungelöste Schuldenstreit mit Griechenland hat den deutschen Aktienmarkt belastet.

Zudem drückte ein erneuter Kursrutsch an Chinas Börsen auf die Stimmung. Ansonsten zog eine mögliche Übernahme des Düngemittel- und Salzherstellers K+S die Anleger in ihren Bann.

Der Dax dämmte allerdings sein anfängliches Minus etwas ein: Gegen Mittag notierte er noch 0,45 Prozent tiefer bei 11 422,00 Punkten. Auf Wochensicht winkt ihm trotz der ungelösten Griechenland-Frage ein Plus von fast dreieinhalb Prozent - vor allem dank des Kurssprungs am Montag, als Hoffnungen auf eine Lösung im Schuldenstreit den deutschen Leitindex beflügelt hatten.

Der MDax der mittelgroßen Werte trat am Freitag mit einem Minus von 0,01 Prozent auf 20 294,00 Punkte auf der Stelle. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 0,64 Prozent auf 1685,52 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,42 Prozent auf 3595,74 Punkte nach unten.