Dax gibt angesichts des Griechenland-Dramas weiter nach

Nach dem turbulenten Wochenauftakt hat der Dax weiter verloren. Das Auslaufen des internationalen Hilfsprogramms für Griechenland und massive Kursverluste an der Wall Street hielten die Anleger weiter in Atem.

Dax gibt angesichts des Griechenland-Dramas weiter nach
Fredrik von Erichsen Dax gibt angesichts des Griechenland-Dramas weiter nach

In den ersten Minuten ging es für den deutschen Leitindex um 0,24 Prozent auf 11 056,93 Punkte abwärts. Tags zuvor war er nach der überraschenden Eskalation der Griechenland-Krise zeitweise bereits auf 10 964 Punkte eingebrochen, bevor er seine Verluste von rund 4,5 auf gut 3,5 Prozent eindämmen konnte.

Eigentlich müsste Athen spätestens in der Nacht zum Mittwoch 1,54 Milliarden Euro an den Internationalen Währungsfonds (IWF) zurückzahlen. Ministerpräsident Alexis Tsipras erklärte aber am Montagabend im griechischen Staatsfernsehen bereits, sein Land werde nicht zahlen.

Der MDax der mittelgroßen Werte verlor am Dienstag 0,18 Prozent auf 19 771,10 Punkte, und der Technologiewerte-Index TecDax sank um 0,05 Prozent auf 1647,04 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 fiel ebenfalls leicht.